..

Neues Dekanat in Fakultät II

Nach sieben Jahren übergibt Prof. Hildegard Schröteler-von Brandt den Dekanats-Posten der Fakultät Bildung · Architektur · Künste an Prof. Thomas Coelen.

Die Fakultät II der Universität Siegen hat ein Alleinstellungsmerkmal: die besondere Fächerkombination. Die Konstellation aus Kunst, Musik, Architektur, Schul- und Sozialpädagogik sowie Psychologie ist einmalig in Deutschland. Entstanden ist die Fakultät in einem Prozess, als aus zwölf kleinen Fachbereichen an der Universität vier Fakultäten mit interdisziplinären Profilen wurden. Die Professorin Dr.-Ing. Hildegard Schröteler-von Brandt ist die Gründungsdekanin der Fakultät II und war die vergangenen sieben Jahre im Amt. Im Januar 2018 hat sie den Staffelstab an den neu gewählten Dekan Professor Dr. Thomas Coelen weitergegeben.

Am Anfang ihrer Amtszeit vor acht Jahren stand Prof. Schröteler-von Brandt vor der Herausforderung, aus einer bunt durchmischten Mannschaft eine Fakultät zu entwickeln. „Das haben wir geschafft. Wir sind eine Fakultät mit einer gemeinsamen Idee, in der Solidarität gelebt und in der fächerübergreifend zusammengearbeitet wird“, sagt sie. „Unsere Fächer passen perfekt zusammen.“ Heute entscheiden sich viele BewerberInnen auf Professuren auch deshalb für die Uni Siegen, weil sie die Zusammensetzung und die Interdisziplinarität in der Fakultät spannend finden, berichtet die Stadtplanerin.

Hildegard Schröteler-von Brandt blickt auf eine äußerst erfolgreiche Amtszeit zurück. Mit ihren Prodekanen hat die Dekanin viele Erfolge gefeiert. Im Department Erziehungswissenschaft und Psychologie haben sich die Forschungsmittel mehr als verdoppelt. Zum Wintersemester 2018/2019 startet Psychologie als eigenständiger Studiengang an der Universität, ab dem Herbst können erstmals Studierende ihren Bachelor beginnen. Außerdem haben Schröteler-von Brandt und die Prodekane gemeinsame Lehr- und Forschungsprojekte ins Leben gerufen. Die Fächer Architektur und Musik organisieren zum Beispiel regelmäßig Performances, zuletzt 2017 unter dem Titel „Verlorene Orte“ an der HTS. Es gibt viele inhaltliche Schnittstellen zwischen den Fächern. Stadtplanung und Soziale Arbeit zum Beispiel sind eng verknüpft, so werden zum Beispiel städtische Ensembles aus Kindergärten, Schulen, Jugendzentren und Wohnheimen für Senioren untersucht. Nicht zuletzt sind die Studiengänge sehr gut nachgefragt und beispielsweise in der Architektur seit Jahren weit über 150% ausgelastet.

Im Sommer 2018 geht Schröteler-von Brandt in den Ruhestand, nachdem sie 22 Jahre lang an der Uni Siegen gelehrt und geforscht hat. Der neue Dekan Prof. Dr. Thomas Coelen kommt aus der Erziehungswissenschaft und gestaltete die Arbeit im Dekanat in den vergangenen zwei Jahren als Prodekan für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs mit. Das Thema Forschung wird er weiterhin parallel weiter fördern. „Ich hatte schon immer großen Spaß daran, Menschen und Fächer miteinander ins Gespräch zu bringen, die in freier Wildbahn wahrscheinlich nicht miteinander reden würden“, sagt er mit Blick auf die Fächerkonstellation in der Fakultät. „Ich möchte, dass die bunte Mischung der Fakultät nicht nur funktioniert, sondern auch inspiriert.“ In diesem Sinne geht es um die Weiterentwicklung der geleisteten Arbeit des alten Dekanats.

Seine Ziele: Er möchte den wissenschaftlichen Nachwuchs, insbesondere die Promovierenden weiter fördern. Die Zahl der Promotionen soll mittelfristig steigen. Außerdem möchte er die Fakultät II an der neuen Medizinerausbildung der Uni Siegen beteiligen. „Vor allem bei den Fächern Soziale Arbeit und Psychologie sehe ich sehr gute Anknüpfungspunkte“, sagt er. Die Interdisziplinarität möchte er nicht nur innerhalb seiner Fakultät, sondern auch zwischen den Fakultäten stärken, zum Beispiel in der verbindenden Forschungsinitiative „Sensing and Sensibilities“. Außerdem möchte Coelen mit seinen DekanatskollegInnen die Internationalisierung und den Transfer in die Region weiter ausbauen. Die Fakultät habe eine starke regionale Verantwortung. „Wir verstehen uns als Teile in einer öffentlichen Zivilgesellschaft und möchten unsere Studierenden als Akteure dieser Gesellschaft ausbilden“, sagt Coelen. Coelen forscht und lehrt seit 2007 an der Uni Siegen – zunächst als Vertretungsprofessor und seit 2009 als Professor mit den Themengebieten in der Jugendforschung und -arbeit.

Das Dekanat der Fakultät II wird vervollständigt durch die neu gewählten Prodekane Prof. Dipl.-Ing. Sibylle Käppel-Klieber (Professorin für Entwerfen und Prodekanin für Künstlerische Fächer und Qualitätsmanagement), Prof. Dr. Simon Forstmeier (Professor für Entwicklungspsychologie und Prodekan für Struktur, Planung & Finanzen) und Prof. Dr. Joseph Imorde (Professor für Kunstgeschichte und Prodekan für Internationales, Transfer und wissenschaftlichen Nachwuchs). Prof. Dr. Matthias Trautmann (Professor für Erziehungswissenschaft wurde in seinem Amt als Prodekan für Studium und Lehre wiedergewählt. Somit ist jedes Department der vielfältigen Fakultät Bildung · Architektur · Künste im Dekanatsteam vertreten.

neues_dekanat_2018_web

Prof. Dr. Matthias Trautmann, Prof. Dr. Joseph Imorde, Prof. Dipl.-Ing. Sibylle Käppel-Klieber, Prof. Dr. Thomas Coelen, Prof. Dr. Simon Forstmeier (v.l.)

Text & Bild: Universität Siegen