..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Neubebauung Bahnhofstrasse Siegen

Aufgabenstellung

  • Die aktuellen öffentlich zugänglichen Planungen im direkten Umfeld des Bahnhofs Siegen sehen für das städtebauliche Quarrée Bahnhofstraße-Scheiner Platz-Morleystraße-Am Bahnhof weitgehende Umgestaltungen und Neubebauungen vor.
    So soll die dem Bahnhof direkt gegenüberliegende Bebauung durch eine Neubebauung vollständig ersetzt werden. Der Bereich im Inneren des Quarrée´s um die Sparkasse herum soll entkernt, umgestaltet und durch Passagen großzügig sowohl an den Bahnhofsvorplatz als auch an die Bahnhofstraße angeschlossen werden.
    In diesem Zusammenhang sollen die Häuser Bahnhofstrasse 19-25 ebenfalls durch einen Neubaukomplex ersetzt werden, das Eckhaus Nr. 27 bleibt erhalten. Dieser Neubaukomplex ist Gegenstand der Diplomarbeit.
  • Es ist ein Gebäude zu entwickeln, daß hohen funktionalen und gestalterischen Ansprüchen gerecht wird. Es handelt sich hier um eine Maßnahme der Stadt-Reparatur und der Nachverdichtung im innerstädtischen Bereich mit dem Anspruch der Attraktivitätssteigerung des Quartiers durch die vorzuschlagende Gestaltung und das vorzuschlagende Nutzungskonzept.
  • Es werden keine Vorgaben gemacht hinsichtlich einer eher vertikalen oder einer eher horizontalen funktionalen Strukturierung. Die verschiedenen Nutzungen sollen, in Lage und Größe auf den Ort bezogene, sinnvolle und realistische Ergänzungen darstellen. Die Öffnung bzw. Verbindung in den Innenbereich der Sparkasse ist hierbei besonders zu beachten und zu entwickeln. Die besondere Bautiefe ermöglicht in den unteren Geschossen möglicherweise interessante Nutzungskonzepte. Weiterhin ist die Integration von gut geschnittenen, eher kleineren Wohnungen (50 - 90 qm) einschl. zugehörigen Außenräumen mit mind. 20% Anteil an der Gesamtnutzfläche verbindliche Vorgabe.
  • Der Neubaukomplex ist mit einer dazugehörigen eigenen Tiefgarage für Eigentümer, Mieter und Kunden unter dem Gebäude zu planen. Die Zufahrt dieser Tiefgarage erfolgt über den Siechhausweg.

Ziel

  • Es ist Ziel der Aufgabenstellung, eine zeitgemäße bauliche Gestaltung in der beschriebenen städtebaulich exponierter Lage vorzuschlagen. Ebenso wichtig wie die eigenständige architektonische Haltung und Gestaltungsqualität ist hierbei jedoch zugleich auch die sensible und angemessene Einfügung in das vorhandene 50ger/60ger Jahre-Ensemble, unabhängig von dessen umstrittenen Qualitäten.



Entwurfs- und Beurteilungkriterien

  • Wesentliche Konzeptidee (inhaltlich, gestalterisch)
  • Städtebau
  • Differenzierung, Gliederung und Gestaltung des Baukörpers
  • Räumliche Qualitäten, funktionale Qualitäten, Wegeführung
  • Programmentwicklung
  • Darstellung

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dibelius, Diplomthema und großer Entwurf, betreut im Sommersemester 2004