..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Neues Wohnen am Volkspark in Kamp-Lintfort

Ausgangslage
In der Stadt Kamp-Lintfort soll das Volksparkgelände überplant und neue Wohnnut-zungen sowie ein öffentlicher Park entstehen.
Planungsziele sind die Schaffung eines attraktiven Stadtquartiers mit parkähnlicher Wohnsituation „Wohnen am Park“, ein bedarfsgerechtes Nutzungsangebot für bestimmte Zielgruppen und die Bereicherung für vorhandene Nutzungen (AWO, Kita, DLRG) sowie die Umgebung. Es soll ein attraktiver Wohnstandort für Familien (Ein-und Zweifamilienhäuser), Singles und Senioren entstehen.
Zwischen der Baustruktur der Altsiedlung und der freien Landschaft soll ein städte-bauliches Bindeglied entstehen und eine Aufwertung des östlichen Stadtrandes geschaffen werden. Der Volkspark soll mit den Grünplanungen der Stadt vernetzt werden „Trittstein im Grüngefüge“ (Bergwerk West –Markt –Volkspark –Freiraum). Das Gelände soll durchlässig sein und eine sichere Führung von Fußgänger- und Radverkehr ermöglichen.
Die bestehenden Nutzungen der Kindertagesstätte „Mäusevilla“, den DLRG-Standort sowie die AWO (Erweiterungsabsichten) sollen in das Konzept integriert werden.
Eine ökologische Ausrichtung des Konzeptes wird begrüßt

Leistungen
  1. Städtebauliches Strukturkonzept
    Schematische Darstellungen / Strukturprinzipien
  2. Städtebaulicher Entwurf in M 1:1000  mit Modell
  3. Entwurf typischer Gebäudeausschnitte/ - typologien in M 1:100 in Grundrissen, Ansichten und Schnitten sowie Modell m 1:100/ M 1.200
  4. Kurze Erläuterung des Entwurfskonzeptes, max. 3 Seiten


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Schröteler-von Brandt, Abschlußarbeit, herausgegeben im Wintersemester 2010/2011