..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Forschungsprojekt 5

FP5

 

Entwicklung einer innovativen Verbundtechnik für Verbundsicherheitsgläser

Am Lehrstuhl für Tragkonstruktion wird gemeinsam mit dem Unternehmen Fotoverbundglas Marl GmbH eine innovative Verbundtechnik für Verbundsicherheitsgläser entwickelt. Verglichen mit üblichen Verfahren zur Laminierung ist eine individuelle Einstellung der Parameter und somit eine Steigerung der Effizienz bei der Herstellung mit unterschiedlichen Materialien als Zwischenschicht möglich.

Der Aufbau von Verbundsicherheitsgläsern besteht grundsätzlich aus mindestens zwei äußeren Glastafeln, die über polymere Zwischenschichten flächig miteinander verbunden werden. Neben der üblich verwendeten Polyvinylbutyral weisen andere Materialien als Zwischenschicht in bestimmten Anwendungen günstigere Eigenschaften auf.

Allerdings erfordern die verschiedenen Zwischenschichten beim Verbund eine spezifische Einstellung von Druck und Temperatur, die mit konventionellen Verfahren nicht wirtschaftlich umzusetzen sind. Die neue Verbundtechnik erlaubt die individuelle Einstellung der Prozessparameter für die jeweilige Bestückung der Anlage und eröffnet somit eine rentable Herstellung.

Projektträger: AiF Projekt GmbH, Berlin
Förderung: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
Laufzeit: 11/2016 bis 01/2019

Projektpartner: Fotoverbundglas Marl GmbH, Marl
Projektleiter: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thorsten Weimar
Projektbearbeiter: Dr.-Ing. Kai Koschecknick